News & Presse  

Unsere Tochtergesellschaften

Die UBM ist ein Immobilienentwickler europäischen Formats mit Sitz in Wien. Das Unternehmen notiert seit 1873 an der Wiener Börse und verfügt über eine solide Erfolgsgeschichte. Priorität liegt dabei auf den Asset-Klassen Wohnen, Hotel und Büro sowie auf den Heimmärkten Österreich, Deutschland und Polen.

24.02.2016

UBM Development AG: Signifikante Verbesserung des EBT - konsolidierte Produktionsleistung erheblich gesteigert

 

Wien (pta006/24.02.2016/06:50) - 24. Februar 2016. Die UBM Development AG kann auf Grundlage vorläufiger Zahlen 2015 ein deutlich besseres konsolidiertes Ergebnis erzielen als 2014. Die konsolidierte Produktionsleistung (Erlöse aus Immobilienverkäufen, Mieteinnahmen, Einnahmen aus Hotelbetrieb und noch nicht abgerechnete Bauleistungen einschließlich anteiliger Berücksichtigung nicht konsolidierter Beteiligungen) konnte erheblich gesteigert werden und lag 2015 bei rund 590 Mio. Euro (plus 72,2 % gegenüber 342,7 Mio. Euro im Jahr 2014).

 

Das Ergebnis vor Steuern (EBT) erreicht einen neuen Rekordwert von voraussichtlich 50 Mio. Euro (plus 98,4 % gegenüber 25,2 Mio. Euro in 2014). Die Nettoverschuldung lag bei unter rund 620 Mio. Euro. Dieser Erhöhung steht eine Verringerung des Mezzaninkapitals in Höhe von 50 Mio. Euro gegenüber. Der Vorstand hat sich aufgrund der teuren Verzinsung des Mezzanins mit 6,5 % p.a. für diese Maßnahme zur langfristigen Verringerung der Gesamtverschuldung entschieden. Aufgrund der hervorragenden Entwicklung überlegt der Vorstand, der Hauptversammlung eine Erhöhung der Dividende von 1,25 Euro je Aktie (2014) auf eine Basisdividende von 1,00 Euro je Aktie plus eine Sonderdividende von 60 Cent je Aktie, somit gesamt eine Dividende von 1,60 Euro je Aktie vorzuschlagen. Grundlage für die erfreulichen vorläufigen Zahlen im Geschäftsjahr 2015 war die weiter erfolgreich umgesetzte Portfolioreduktion der UBM. Die Gesellschaft konnte im Jahr 2015 14 Projekte mit einem Gesamtverkaufpreis von über 380 Mio. Euro platzieren. Der dadurch zu lukrierende net cash-in abzüglich allfälliger Fremdfinanzierungen wird bei rund 170 Mio. Euro liegen.

 

Bei einem weiteren Anhalten der überaus guten Stimmung auf den Immobilienmärkten erwartet der Vorstand, im laufenden Geschäftsjahr das hohe Niveau von Produktionsleistung und Ergebnis halten zu können. Der vollständige Jahresfinanzbericht wird am 25. April 2016 veröffentlicht.

 

 

Ad hoc Meldung: 24.02.2016.pdf

usebrowser close Get Google Chrome Browser Get Mozilla FirefoxBrowser Get Opera Browser Get Apple Safari Browser Get Microsoft Internet Explorer