Unternehmen

Unsere Tochtergesellschaften

Die UBM ist ein Immobilienentwickler europäischen Formats mit Sitz in Wien. Das Unternehmen notiert seit 1873 an der Wiener Börse und verfügt über eine solide Erfolgsgeschichte. Priorität liegt dabei auf den Asset-Klassen Wohnen, Hotel und Büro sowie auf den Heimmärkten Österreich, Deutschland und Polen.

13.01.2006

 

Das von UBM Realitätenentwicklung AG im Schweizer Wintersportort Savognin, nahe St. Moritz, errichtete neue Cube Hotel ist eine Sensation in mehrfacher Hinsicht.

Schon das Konzept lässt aufhorchen:

Homebase statt Hotel. Der würfelförmige Bau mit 74 Zimmern bzw. 270 Betten trägt den geänderten Lebensbedingungen und den neuen Tourismustrends voll Rechnung. Savognin ist nach Nassfeld in Kärnten das zweite Cube Hotel, UBM plant die Errichtung weiterer Anlagen in Niederösterreich und Tirol. Zielgruppe vom Cube sind vor allem junge, sportbegeisterte Gäste.


Cube Savognin zeichnet sich durch große Freizonen im Erdgeschoss und vor den Zimmern aus, das fördert die Kommunikation der Gäste. Besonders auffällig sind die Verbindungsrampen im Atrium - man spaziert von einem Stock in den anderen. Auch das Raumdesign ist eine Sensation. Die meisten Zimmer sind, hochwertig aber einfach, mit 4 Betten ausgestattet. Das Atrium ist mit großen Plasma-Bildschirmen bestückt, die mit aktuellen Spots bespielt werden. Die Beschallung im gesamten Gebäude ist mit 6 verschiedenen Programmen möglich, die zentral von der Rezeption gesteuert wird.


Mit Restaurant, 24-Stunden-Bar, Diskothek und einem großzügigen Wellness-Bereich erfüllt das neue Hotel mindestens die Ansprüche eines 4-Sterne-Hauses. Sogar für abreisende Gäste gibt es Duschanlagen, die sie nach Abschluss ihres Sportvergnügens auch nach Rückgabe ihres Gästezimmers noch nutzen können. Das Cube Savognin wurde in Rekordzeit errichtet. Zwischen Start des Baugrubenaushubs und soft opening am 15. Dezember 2005 lagen nur achteinhalb Monate, ausgesprochen wenig für ein Gebäude mit 8.000 m² Bruttogeschossfläche. Nur durch Ineinanderschieben der einzelnen Bauphasen konnte derart rasch gearbeitet werden. In Spitzenzeiten waren bis zu 200 Arbeiter gleichzeitig auf der Baustelle tätig.

Die Baukosten, inklusive Grundstückserwerb, beliefen sich auf rund 20 Mio. SFr. Eigentümer des neuen Cube ist ein Investorenkonsortium, mit dabei die lokalen Bergbahnen und der österreichische Tourismusprofi Rudolf Tucek. UBM Realitätenentwicklung AG selbst bleibt mit 10 Prozent beteiligt.

Für die an der Wiener Börse notierte UBM sind die Schweizer Cube-Beteiligung und die lokale Projekttochter ein weiterer Schritt zur Diversifizierung und eine Ergänzung der bereits bestehenden Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, Polen, Tschechien, Ungarn und der Slowakei. Darüber hinaus bestehen Geschäftsbeziehungen nach Bulgarien, Rumänien, Belgien, baltische Staaten und Slowenien.

usebrowser close Get Google Chrome Browser Get Mozilla FirefoxBrowser Get Opera Browser Get Apple Safari Browser Get Microsoft Internet Explorer