News & Presse  

Unsere Tochtergesellschaften

Die UBM ist ein Immobilienentwickler europäischen Formats mit Sitz in Wien. Das Unternehmen notiert seit 1873 an der Wiener Börse und verfügt über eine solide Erfolgsgeschichte. Priorität liegt dabei auf den Asset-Klassen Wohnen, Hotel und Büro sowie auf den Heimmärkten Österreich, Deutschland und Polen.

02.11.2016

 

 

(Wien, 02 November 2016) Die UBM Development AG hat das 3-Sterne ibis Hotel und das 4-Sterne Novotel (AccorHotels-Gruppe) an einen Fond des französischen Asset Manager Amundi Real Estate verkauft. Die Eröffnung der beiden Hotels ist für Sommer 2017 geplant. In einem Forward Deal wird bereits heute ein fester Preis für die erst in Zukunft fertiggestellte Immobilie fixiert.

 

Die UBM entwickelt derzeit nahe dem neuen Hauptbahnhof in Wien, im sogenannten QBC - Quartier Belvedere Central, für die AccorHotels-Gruppe zwei Hotels unter den Marken ibis und Novotel. Insgesamt entstehen 577 topmoderne Zimmer auf einer Bruttogeschoßfläche von ca. 27.300 m² und ein ca. 1.800 m² großer Veranstaltungsbereich mit Ballsaal und Konferenzräumen. Beide Hotelimmobilien konnten nun in einem Forward-Share Deal an Amundi Real Estate verkauft werden. Der Kaufpreis basiert auf einen Immobilienwert von rund EUR 85 Mio. Der schlüsselfertige Kauf steht unter dem Vorbehalt der Erfüllung der für derartige Immobilientransaktionen üblichen Closing-Voraussetzungen und wird mit der Übergabe des Objekts im zweiten Halbjahr 2017 wirksam.

 

 

Hotels als gute Anlagealternative

Der Verkauf von QBC 5 an Amundi Real Estate ist ein weiterer Beweis für die zunehmende Attraktivität der Asset-Klasse Hotel als Investment. Michael Wurzinger, COO der UBM erklärt: „Mit dem Forward Deal des QBC 5 ist uns ein wichtiger Schritt in unserer Verkaufsstrategie geglückt, der die Planungssicherheit für die UBM im nächsten Jahr steigert.“

 

“Die Akquisition dieser Liegenschaften unterstreicht unsere europäische Diversifikation und erhöht unseren Anteil in der Asset Klasse Hotel mit gesicherten langfristigen Cashflows“, ergänzt Hubert Joachim, Head of International Investment bei Amundi Real    Estate.

 

Auswirkungen der Transaktion auf die UBM

 

Die Transaktion hat aufgrund ihres „Forward-Charakters“ keine unmittelbare Auswirkung auf Nettoverschuldung sowie Gesamtleistung in 2016. Der Kaufpreis wirkt sich erst zum Zeitpunkt der Übergabe im zweiten Halbjahr 2017 aus.

Zeitpunkt der Auswirkung

H2/2017 (voraussichtlich)

Netto-Verkaufserlös*

EUR 85 Mio.

Effekt auf Gesamtleistung

100% (voll konsolidiert)

Effekt auf Umsatz

Keiner (share deal)

Effekt auf Nettoverschuldung

100% (reduzierend)

* Net Asset Value

 

Quartier Belvedere Central – alles andere als business as usual

Als eines der größten Stadtentwicklungsprojekte Europas steht das Quartier Belvedere zukunftsweisend für eine nachhaltige, ganzheitliche Stadtentwicklung. Das neue Stadtviertel bietet aufgrund seiner Nähe zum neuerrichteten Hauptbahnhof zeitgemäße Mobilität und gleichzeitig einen Lebensraum in zentraler Lage mit kompletter städtischer Infrastruktur und einem Stück Natur. Architektonisch besticht das QBC vor allem durch seine Vielfalt und campusartige Struktur.

 

Eisenberger & Herzog Rechtsanwalts GmbH war für UBM Development AG beratend tätig. Amundi wurde von DORDA BRUGGER JORDIS Rechtsanwälte GmbH und EHL Immobilien GmbH beraten.

 

UBM Development AG konzentriert sich als Pure-Player auf Immobilienentwicklung. Der strategische Fokus auf die klar definierten Assetklassen Hotel, Büro und Wohnen wird durch die Konzentration auf die Heimmärkte Deutschland, Österreich und Polen ergänzt. Die UBM konnte im Jahr 2015 ihr Geschäft deutlich ausbauen und wies zum dritten Mal in Folge einen neuen Leistungs- und Ergebnisrekord auf.

 

Amundi ist einer der weltweit führenden Asset Manager mit einem global verwalteten Vermögen von über 1.000 Milliarden Euro. Amundi ist ein aktiver Player auf den Investment- und Immobilienmärkten weltweit und hat Standorten in mehr als 30 Ländern.

 

AccorHotels Gruppe

AccorHotels ist eine weltweit führende Reise- und Lifestylegruppe sowie digitaler Innovator und bietet einzigartige Erlebnisse in mehr als 4.000 Hotels, Resorts und Residences, sowie mehr als 2.500 der exklusivsten Privatwohnungen. Mit seiner doppelten Kompetenz als Investor (HotelInvest) und Hotelbetreiber (HotelServices) ist AccorHotels in 95 Ländern vertreten. Mit der unvergleichlichen Markenkollektion und reichen Geschichte über fünf Jahrzehnte gibt AccorHotels mit seinem globalen Team, bestehend aus über 240.000 engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, ein vorbehaltsloses Versprechen: Feel Welcome. Dabei hat jeder Gast Zugang zum renommierten Treueprogramm – Le Club AccorHotels.  AccorHotels zeichnet sich an den jeweiligen Standorten durch sein gesellschaftliches Engagement und nachhaltiges Planen sowie sein solidarisches Verhalten im Rahmen des umfangreichen Programms PLANET 21 aus. Accor SA ist an der Euronext in Paris (Code ISIN: FR0000120404) und am OTC-Markt in den USA (Code ACRFY) notiert. In Österreich ist Accor mit 32 Hotels der Marken Sofitel, MGallery, Novotel, Suite Novotel, Mercure, adagio, ibis, ibis Styles und ibis budget vertreten.

 

Rückfragenhinweis

Mag. Milena Ioveva

Leitung Investor Relations & Unternehmenskommunikation

UBM Development AG

Tel.: +43 (0)50 626-1763

Email: public.relations@remove-this.ubm.at

www.ubm.at

 

 

PA QBC 5 Signing ibis und Novotel_de_FINAL .pdf

 

usebrowser close Get Google Chrome Browser Get Mozilla FirefoxBrowser Get Opera Browser Get Apple Safari Browser Get Microsoft Internet Explorer