Unternehmen

Unsere Tochtergesellschaften

Die UBM ist ein Immobilienentwickler europäischen Formats mit Sitz in Wien. Das Unternehmen notiert seit 1873 an der Wiener Börse und verfügt über eine solide Erfolgsgeschichte. Priorität liegt dabei auf den Asset-Klassen Wohnen, Hotel und Büro sowie auf den Heimmärkten Österreich, Deutschland und Polen.

29.08.2017

  •  
    • € 165 Mio. weniger Schulden im zweiten Quartal
    • Rund € 140 Mio. Cash auf der Bilanz
    • Über 30% höherer Gewinn pro Aktie
    • Über 25% gestiegener Aktienkurs im Jahresvergleich
    • Optimistischer Ausblick:
      • € 550 Mio. Verschuldungsziel zum Jahresende bestätigt
      • € 33 Mio. Nettogewinn im Gesamtjahr erwartet
      • € 1,7 Milliarden in der Pipeline bis 2020

   

(Wien, 29. August 2017) Der UBM Development AG ist es innerhalb kurzer Zeit gelungen, ihre Nettoverschuldung auf € 578,6 Mio. zum 30.6.2017 zu reduzieren (31.3.2017: € 744,0 Mio.). Hauptverantwortlich dafür waren die Fertigstellung und Übergabe von einigen Großprojekten, die bereits im Vorfeld erfolgreich verkauft wurden, wie etwa die beiden Hotels im Quartier Belvedere Central. Darüber hinaus konnten aber auch Objekte, die sich schon lange im Bestand befanden, im Wert von insgesamt rund € 100 Mio. im zweiten Quartal verkauft werden.

 

Als zusätzlichen Effekt dieser Entwicklung verfügte die UBM zur Jahresmitte über liquide Mittel von € 138,8 Mio.. Damit ist ihre Firepower so hoch wie noch nie und stellt sicher, dass die UBM ohne jede Einschränkung am anhaltenden Boom des Immobilien-Markts teilnehmen kann.

 

Die Gesamtleistung konnte im ersten Halbjahr um 65,3% auf € 422,1 Mio. gesteigert werden (H1 2016: € 255,3 Mio.). Die ausgewiesenen Umsatzerlöse erreichten im ersten Halbjahr 2017 € 234,2 Mio. (H1 2016: € 189,7 Mio.).

 

Das Ergebnis vor Ertragssteuern (EBT) lag mit € 22,6 Mio. deutlich über dem Halbjahresergebnis 2016 von € 15,5 Mio.. Der Netto-Gewinn (nach Steuern) stieg im Vergleich der beiden Halbjahre von € 12,0 Mio. auf € 16,3 Mio.. Damit erhöhte sich der für die Bewertung des Unternehmens entscheidende Gewinn pro Aktie um über 30% auf € 2,09 (H1 2016: € 1,60).

 

Der Aktienkurs ist im Jahresvergleich um 26,7% gestiegen. Somit konnten alle maßgeblichen Kennzahlen im ersten Halbjahr 2017 signifikant verbessert werden.

 

Ausblick

Für das Gesamtjahr 2017 rechnet die UBM, wie bereits angekündigt, mit einem weiteren Abbau der Verschuldung auf € 550 Mio.. Der Nettogewinn wird mit € 33 Mio. prognostiziert, was einer Steigerung von über 12% entsprechen würde. Gleichzeitig verfügt die UBM über eine Pipeline von bereits im Bau befindlichen und meist schon im Vorhinein verkauften Projekten von € 950 Mio. alleine bis Ende 2018. Bis Ende 2020 rechnet die UBM sogar mit einem Volumen von € 1,7 Mrd.. Dabei wurden für die Jahre 2019 und 2020 Kaufpreise unterstellt, die der aktuellen Marktlage entsprechen.

 

Kennzahlen

Ertragskennzahlen (in € Mio.)

1-6/2017

1-6/2016

Veränderung2

Gesamtleistung1

422,1

255,3

65,3 %

Umsatzerlöse

234,2

189,7

23,4 %

EBT

22,6

15,5

46,5 %

Nettogewinn

16,3

12,0

36,0 %

  

Vermögens- und Finanzkennzahlen (in € Mio)

30.6.2017

31.3.2017

Veränderung2

Bilanzsumme

1.207,8

1.311,9

-7,9 %

Liquide Mittel

138,8

59,5

133,4 %

Eigenkapitalquote

27,7 %

26,4 %

1,3 PP

Nettoverschuldung

578,6

744,0

-22,2 %

  

Aktienkennzahlen und Mitarbeiter

30.6.2017

30.6.2016

Veränderung²

Gewinn pro Aktie (in €)

2,09

1,60

30,8 %

Aktienkurs (in €)

37,37

29,50

26,7 %

Marktkapitalisierung (in € Mio.)

279,2

220,4

26,7%

Mitarbeiter3

745

641

16,2 %

  

1 Die Gesamtleistung entspricht den Umsätzen sowohl der vollkonsolidierten als auch der at-equity konsolidierten Unternehmen sowie den Verkaufserlösen bei Share Deals entsprechend der Höhe der Beteiligung von UBM.

2 Kennzahlen wurden summenerhaltend gerundet. Veränderungen wurden von den genauen Werten berechnet.

3 Aufteilung: 30.06.2017: Development 305 und Hotel 440; 30.06.2016: Development 309 und Hotel 332.

 

Der umfassende Halbjahresbericht 2017 steht unter http://ubm.at/de/investor-relations/finanzberichte/ als Download zur Verfügung.

 

Rückfragehinweis: 
Mag. Milena Ioveva
Leitung Investor Relations & Unternehmenskommunikation
Tel.: +43 50 626 1763
Email: public.relations@remove-this.ubm.at
www.ubm.at

usebrowser close Get Google Chrome Browser Get Mozilla FirefoxBrowser Get Opera Browser Get Apple Safari Browser Get Microsoft Internet Explorer